Suche
  • JANA DIY

ANLEITUNG: QUASTENANHÄNGER AUS (KUNST-) LEDER

EINE SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG

IHR LIEBEN!

Ich arbeite sehr viel mit Leder und Kunstleder. Beim Zuschnitt meiner Nähprojekte entstehen leider immer wieder Reststücke. Das Wegschmeißen von Stoffresten fällt mir wirklich schwer – besonders wenn es sich nicht nur um kleine Schnipsel handelt. Aus diesem Grund habe ich mir Gedanken über die Verarbeitung meiner Reststücke gemacht. In diesem Zusammenhang bin ich auf das Herstellen von Quastenanhängern gekommen. Diese Anhänger sehen nicht nur wunderschön aus, sie sind zudem sehr vielseitig. Ob als Schlüsselanhänger, als Anhänger für die Lieblingstasche oder als Geschenk für die Mama oder beste Freundin – Quastenanhänger gehen einfach immer!


VORAB-INFORMATIONEN:

Für das Herstellen der Quasten eignen sich prinzipiell alle (Kunst-) Lederreste. Besonders hübsch werden sie jedoch, wenn die rechte und die linke Seite des Materials hübsch aussehen, da später beide Seiten (zumindest teilweise) sichtbar sein werden.


>>> ZUR VIDEO-ANLEITUNG <<<

In der folgenden Anleitung beziehe ich mich auf die Maße, die ich für den Quastenanhänger verwendet habe. Ihr könnt diese aber nach Belieben variieren und so dickere, dünnere, längere oder kürzere Quasten erhalten.


BENÖTIGTE MATERIALIEN:

- Reststück aus (Kunst-) Leder

- Lineal (am besten ein Geodreieck)

- Stift

- Schere

- Universal- oder Textilkleber

- Eine große Stoffklammer (oder etwas Ähnliches zum Zusammenhalten der Quaste während des Trocknens)

- Wahlweise: Karabinerhaken oder Schlüsselring


SCHRITT 1:

Für den Zuschnitt des Materials benötigst du ein Reststück aus (Kunst-) Leder, ein Lineal (Geodreieck) und eine Schere. Zeichne dir zwei Rechtecke mit den Maßen 20 cm x 7,5 cm und 5 cm x 0,7 cm auf dein Reststück sowie wahlweise eines mit den Maßen 8 cm x 1,5 cm (siehe Schritt 5) und schneide sie aus.


SCHRITT 2:

Zeichne nun parallel zu einer der Längskanten im Abstand von 1,5 cm eine Linie. Ich empfehle dir einen Stift zu verwenden, der sich von deinem gewählten Material absetzt, damit du deine Markierungen gut erkennen kannst. Anschließend werden die 6 cm langen Fransen senkrecht zu der eben gezeichneten Linie gezogen. Am besten verwendest du hierfür ein Geodreieck, damit du gerade Linien sowie einen gleichmäßigen Abstand erhältst. Ich habe einen Abstand von 0,5 cm gewählt.


SCHRITT 3:

Jetzt schneidest du die Fransen gleichmäßig zu. Achte auf saubere Schnitte mit deiner Schere.


SCHRITT 4:

Für diesen Schritt verwendest du am besten eine Unterlage oder legst etwas Zeitung unter. Lege das Lederstück mit den Fransen mit der rechten (schönen) Seite auf die Unterlage. Nun fädelst du das Rechteck für die Halterung (hier 5 cm x 0,7 cm) durch den Karabinerharken (oder Schlüsselring) und faltest es in der Mitte – achte auch hier darauf, dass die rechte (schöne) Seite außen liegt. Gebe nun etwas Kleber auf den Anfang des 1,5 cm breiten Streifens deines Reststücks und klebe die Halterung fest. Achte darauf, dass du mindestens 1cm von dem Ende der Halterung anklebst. Anschließend beginnst du das Lederstück aufzurollen, gebe zwischendurch immer wieder etwas Kleber in die Mitte der 1,5 cm breiten oberen Kante. Beachte, nicht zu viel Kleber in die Mitte zu geben, da dieser sonst an der oberen Kante rauslaufen und Flecken hinterlassen könnte.



SCHRITT 5 (optional):

Wenn du den Anhänger komplett aufgerollt hast, kannst du die obere Kante wahlweise verlängern: Klebe hierfür den 8 cm x 1,5 cm langen Streifen fortlaufend an der oberen Kante fest. Dies hat einen ästhetischen Sinn und ist demnach Geschmackssache.


SCHRITT 6:

Nun fixierst du deinen Quastenanhänger mit einer großen Stoffklammer bis er getrocknet ist. Die Trockenzeit hängt von der Art des Klebers ab.

Hier kannst du dir die Anleitung als PDF downloaden und abspeichern:

Anleitung_Quastenanhänger_jana.diy
.pdf
Download PDF • 783KB

>>> ZU DEN DOWNLOADS <<<

>>> ZUR VIDEO-ANLEITUNG <<<


Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei diesem super einfachen und wunderschönen DIY!♥

Teile dein Werk mit der Nähcommunity und verlinke mich gerne mit @jana.diy, damit ich dein Ergebnis sehen und teilen kann.♥

Deine Jana ♥

- UNBEAUFTRAGTE WERBUNG -

146 Ansichten

INSTAGRAM

JANA DIY

Auf diesem Blog teile ich

mit dir meinen Weg zu einer selbstgenähten Garderobe.

JANA DIY ist mein Online-Näh-Tagebuch, in dem ich all‘ meine Erfahrungen und Eindrücke festhalten werde.

Du findest hier Inspiration und Anregungen, aber auch Tipps und Tricks, die dich dazu inspirieren werden, dass auch

du dich traust, deine eigene Garderobe zu nähen!♥

SOCIAL MEDIA

  • Instagram
  • Facebook
  • YouTube
  • Pinterest